Steganos Bewertungen

Der Passwort-Manager von Steganos verfügt über zahlreiche Funktionen und glänzt darüber hinaus mit einem hohen Sicherheitsstandard sowie einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Plattform

  • Android
  • Chrome
  • iOS
  • Windows

Beste Produkte

Bewertungen

Sicherheit & Funktionen
9.7/10
Kompatibilität & Performance
9.3/10
Bedienung
9.4/10
Hilfe & Support
9.6/10
Gesamtbewertung
9.5/10
Pro
  • Verfügt über eine virtuelle Tastatur
  • Mobiler Zugriff selbst ohne Cloud-Nutzung
  • Überzeugender Funktionsumfang
Kontra
  • Bedienung verbesserungswürdig
  • Nur für Windows-Rechner konzipiert

Sicherheit & Funktion

Die deutsche Entwicklerschmiede Steganos stattet ihren Passwort-Manager gleich mit mehreren Werkzeugen aus, um starke Passwörter zu erzeugen und so Cyberkriminellen das Handwerk zu legen:

  • Eine virtuelle Tastatur
  • Die Auswahl eines Bilderpasswortes
  • Einen Kennwort-Generator
  • Eine optionale Zeichenmischfunktion

Die maximale Passwortlänge beträgt bei Steganos momentan 256 Zeichen, allerdings treten bei der Passworterzeugung vereinzelt Programmabstürze auf.
Die erzeugten Passwörter legt der Passwort-Manager in sogenannten Schlüsselbünden ab. Die Anzahl dieser Schlüsselbünde ist unbegrenzt – auf diese Weise können Nutzer beispielsweise ihre beruflichen Kennwörter von den privaten getrennt lagern. Regelmäßige Backups der Schlüsselbünde garantieren zusätzliche Sicherheit.

Hohe Sicherheit dank Cloud-Speicher-Diensten

Damit die Passwörter überall und zu jedem Zeitpunkt zur Verfügung stehen, kooperiert Steganos mit unterschiedlichen Cloud-Speicher-Diensten – beispielsweise Dropbox, OneDrive, MagentaCLOUD und Google Drive. Nutzer, die auf diese Cloud-Anbindung verzichten möchten, übertragen ihren Schlüsselbund auf ein mobiles Gerät, beispielsweise einen USB-Stick, und verfügen so über ihre Kennwörter.
Den Passwort-Manager von Steganos gibt es in einer kostenlosen wie auch kostenpflichtigen Variante:

Version Kostenlose Version Kostenpflichtige Version
Preis 0,00 € 19,95 €
Anzahl Lizenzen 1 PC-Lizenz 5 PC-Lizenzen

Kompatibilität & Performance

Der Passwort-Manager aus dem Hause Steganos unterstützt ausschließlich das Windows-Betriebssystem – es muss allerdings mindestens Windows 7 sein. Nutzer von MacOS oder Linux schauen dagegen in die Röhre.

Mit den gängigen Browsern kompatibel

Damit der Passwort-Manager uneingeschränkt funktioniert, sollten Nutzer entsprechende Plug-ins in ihren Internet-Browsern installieren und aktivieren. Sie sind derzeit für den Internet Explorer, Google Chrome sowie Mozilla Firefox erhältlich.

Auch auf mobilen Endgeräten findet sich eine entsprechende Applikation des Managers – allerdings nur für die Betriebssysteme iOS und Android.

Bedienung

Der erste Programmstart ist direkt mit der Erstellung eines ersten Schlüsselbundes verbunden. Die Benutzeroberfläche wirkt auf den ersten Blick übersichtlich und aufgeräumt und unterscheidet insgesamt vier Bereiche:

  • Passwörter
  • Bankkonten
  • Kreditkarten
  • Private Favoriten

Diese Strukturierung sorgt für klare Verhältnisse, jedoch ist eine gewisse Verschachtelung nicht zu leugnen. Dementsprechend sind nicht alle Funktionen schnell und intuitiv auffindbar.

Erfreulicherweise ermöglicht die Software das Ausfüllen von Formularen per Drag-and-drop. Dafür steht ein Widget bereit, über welches Nutzer die relevanten Informationen in die Felder einfügen. Wer dagegen voll und ganz auf Bequemlichkeit setzt, nutzt die vollautomatische Import- und Export-Option.

Praktisch: Einen Monat unverbindlich testen

Wer sich zunächst einen eigenen Eindruck von dem Passwort-Manager verschaffen möchte, greift auf eine 30-tägige Testversion zurück – einzig die ständigen Werbeeinblendungen trüben den guten Eindruck der Testphase.

Hilfe & Support

Eine erste Anlaufstelle für den Support findet sich direkt im Passwort-Manager selbst – eine entsprechende Schaltfläche leitet auf eine Online-Hilfe weiter, welche die Funktionen und Bestandteile des Programmes anschaulich und umfangreich erklärt.
Ansonsten steht ein E-Mail-Support zur Verfügung, welcher eine Antwort binnen 36 Stunden (wochentags) oder 72 Stunden (am Wochenende) garantiert.

Zusammenfassung

Der Passwort-Manager aus dem Hause Steganos verrichtet gute Dienste und ermöglicht das Organisieren und Speichern von Passwörtern mit einer maximalen Länge von 256 Zeichen. Nutzer, die ihre privaten und geschäftlichen Passwörter voneinander trennen möchten, können mehrere Schlüsselbünde erstellen. Dank kostenloser Applikationen für iOS und Android, Cloud-Speicher-Anbindungen sowie einer Version für USB-Sticks stehen die Passwörter immer und überall zur Verfügung.
Wer sich zunächst ein Bild von der Software machen möchte, bevor er sie kauft, installiert die kostenfreie Testversion.

Aktuelle Artikel

Windows-Passwort vergessen – was tun?

So gehen Sie vor, wenn Sie Ihr Windows-Passwort vergessen haben.

Zum artikel »
Passwörter speichern in verschiedenen Browsern

Alle Zugangsdaten bequem und automatisch in verschiedenen Browsern speichern.

Zum artikel »
Was ist Multi-Faktor-Authentifizierung?

Multi-Faktor-Authentifizierung: Was ist das und wie funktioniert es?

Zum artikel »
Was ist Kryptografie?

Kryptografie – Die spannende Lehre der Verschlüsselung von Informationen

Zum artikel »